Entscheidung zur Sommerfreizeit Tarnschlucht, Südfrankreich

 

Die schönste Freude ist die Vorfreude, so sagt man!

Angesichts der mit dem Corona-Virus verbundenen Einschränkungen freuen wir uns natürlich besonders auf eine Zeit, in der wir uns wieder richtig auspowern können, Gemeinschaft erfahren und einige sinn-volle Impulse teilen können.

Noch aber gelten weltweite Reisewarnungen. Und selbst wenn die Grenzen geöffnet werden, muss natürlich abgewogen werden, welchem Risiko wir die Teilnehmer*innen und das Team auf einer Freizeit aussetzen. Auf einer Zeltfreizeit hocken alle während des Programms und während der Schlafenszeit sehr eng aufeinander. Der gegenwärtig vorgeschriebene Sicherheitsabstand könnte nicht eingehalten werden. Ebenfalls kritisch sind die hygienischen Bedingungen im Sanitärbereich zu sehen. Selbst auf einer Hausfreizeit könnte man das Risiko nicht völlig ausschließen, dass sich jemand im Rahmen unseres Angebots mit Corona infiziert.

Deshalb ist der regionale Jugendausschuss unserer Jugendregion Ratzeburg-Ziethen zum Schluss gekommen, die Vorfreudezeit noch zu verlängern:

Die Sommerfreizeit in der wundervollen Tarnschlucht findet statt, aber erst am Ende der Sommerferien 2021!

 

In diesem Jahr werden wir statt der Zeltfreizeit ein zweiwöchiges Sommerferienprogramm anbieten, das – bei deutlich geringerem Corona-Risiko - alle oben angeführten Wünsche erfüllen wird. Dieses Angebot kann tageweise genutzt werden und richtet sich an alle Jugendlichen ab 12 Jahren.                  

 

Nähere Informationen finden Sie demnächst hier und in der Tagespresse.

Diakon Mark Heming     

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.