Aktuelles Kirchengemeinde

 

Grete, 5 Jahre alt, hat gemalt, wovon uns die Bibel erzählt und was wir in den  Gottesdiensten am Heiligabend weitersagen, die frohe Botschaft der Engel auf den Feldern von Bethlehem: 

 

Fürchtet euch nicht!

Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird;

denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.

Und das habt zum Zeichen:

Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen.

Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.

 

 

Möge die Freude, die auf allen Gesichtern liegt, die Grete gemalt hat, und der Friede, der von Gott kommt, auch Ihre Herzen erfüllen, in diesen Advents- und Weihnachtstagen und an allen Tagen im neuen Jahr!

 

Auch in diesem Jahr machen sich die Pfadfinderinnen und Pfadfinder vom Stamm "Wisent" wieder auf den Weg, das Friedenslicht aus Bethlehem nach Ratzeburg zu bringen.

 

Nachdem es in diesem Jahr von der elfjährigen Victoria Kampenhuber am 26. November in der Geburtsgrotte in Betlehem entzündet wurde, wird es bei einer internationalen Aussendungsfeier in Wien am Samstag, den 14. Dezember an 20 Nationen weitergereicht. In Deutschland wird das Licht als Gemeinschaftsaktion der Ringverbände der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands (rdp) und des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) dann direkt vor Ort über die angeschlossenen Stämme an viele Menschen weitergeben, um so ein gemeinsam ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung zu setzen.

 

In Ratzeburg wird es am 15.12.2019 um 18:00 Uhr im Ratssaal des Ratzeburger Rathauses erwartet. Dort können Sie nach einer kleinen Andacht das Friedenlicht auch nachhause mitnehmen. Bitte bringen Sie dazu eine Laterne mit! Bürgermeister Koech und Bürgervorsteher Feußner haben Ihre Teilnahme angesagt.

 

                      Die diesjährige Friedenslichtaktion steht unter dem Motto: „Mut zum Frieden“. 

 

Seit 1994 verteilen deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem und sorgen dafür, dass dieses Symbol der Hoffnung auf Frieden an Weihnachten in zahlreichen Kirchengemeinden und Wohnzimmern, Krankenhäusern und Kindergärten, Seniorenheimen, Asylbewerberunterkünften, Rathäusern und Justizvollzugsanstalten leuchtet. Gerade in diesem Jahr gewinnt das Licht aus einem Land, in dem die Hoffnung auf Frieden politisch vor neuen Wegen steht, an Symbolkraft.

Donnerstag, 05 Dezember 2019 08:30

Aktuelles aus der Gemeinde!

Die neuesten Nachrichten aus der Gemeinde finden Sie hier auf der Startseite unseres Internetauftritts, oder immer auch in unserem Gemeindebrief, den Sie ein paar Seiten weiter herunterladen können:

https://www.st-petri-ratzeburg.de/startseite/gemeindebrief

 

 

Es ist guter Brauch, dass man gelegentlich den Nachbarn einen Besuch abstattet!

Dazu gehört für unsere Gemeinde, dass nun schon seit vielen Jahren unser Posaunenchor und die Gemeindeband am Martinsmarkt in Ziethen auftreten und musikalisch mitgestalten.

 

Bei strahlendem Sonnenschein eröffneten unsere Posaunen mit einem traditionellen Repertoire, das - wie sollte es anders sein - mit "St. Martin" begann und so wunderschöne Stücke enthielt wie "Großer Gott, wir loben dich" und "Ich lobe meinen Gott von ganzem Herzen".

Unsere Gemeindeband, die WEGGEFÄHRTEN, waren hingegen mit Ausschnitten aus ihrem weltlichen Programm gekommen und unterhielten die Martinsmarktbesucher eine Stunde lang mit einem kurzen Gang durch die Geschichte der Popmusik. Zu hören waren dabei Titel wie "Memories are made of this", "Oh, lonesome me" und "Hey, Jude".

Aber die Band unterstrich auch ihre norddeutsche Ausprägung mit einigen plattdeutschen Titeln. So waren die "Regenbagnkinner" der Gruppe GODEWIND zu hören sowie "Eeegentli wull ick noch'n beeten länger blieb'n.

Traditionell beendeten die WEGGEFÄHRTEN ihr kleines Konzert mit dem Rock-Klassiker "Rock'n Roll is King".

Heinz Nestler

 

 

Willkommen zum Kindertag!

 

Einmal im Monat am Samstagvormittag laden wir alle Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren ein zu einem bunten Programm mit schönen Geschichten und Theater, mit Liedern und Gebeten, mit tollen Spiel- und Bastelaktionen und einem leckeren Frühstück zwischendurch. Der Kindertag wird geleitet von ausgebildeten Teamerinnen und Teamern unter Begleitung von Diakon Mark Heming.

 

Die Kindertage finden statt jeweils   

von 10.00 - 12.30 Uhr im Gemeindehaus der  Ev. Kirchengemeinde St. Georgsberg, Wedenberg 9

 

  • am Samstag, den 25. Januar 2020
  • am Samstag, den 22. Februar 2020
  • am Samstag, den 21. März 2020
  • am Samstag, den 25. April 2020

 

Zur besseren Planung wird um Anmeldung bei Diakon Mark Heming unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten. 

 

  Das Team freut sich aber auch über spontane Besucher!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.