Der Kirchengemeinderat,  kurz: KGR

  - ist das zentrale Leitungsgremium der Gemeinde.

 

Zu den Mitgliedern gehören neben den gewählten Kirchengemeinderäten auch die jeweiligen  Pastoren/-innen der Gemeinde, sowie Berufene.

Gemeinsam tragen sie die Verantwortung für die Gemeinde. 

Eine Amtsperiode dauert sechs Jahre. Ihre Aufgaben sind sehr vielfältig. Und deshalb ist es gut, wenn sich sehr verschiedene Menschen im Kirchengemeinderat engagieren. Sie alle bringen ihr Engagement und ihre Kompetenzen ein, damit die Aufgaben gemeinsam bewältigt werden können und die Gemeinde lebendig bleibt.

 

Der Kirchengemeinderat verantwortet Gemeindeaktivitäten und die Gestaltung des Gottesdienstes, berät die Konzeption von Gemeindeangeboten für Kinder, Jugendliche und Konfirmanden, für Senioren und für die Kirchenmusik und Bildung, kümmert sich um diakonische Arbeitsbereiche, die Friedhöfe und die Kindertagesstätte.

 

Er fördert die kulturellen, sozialen und ökumenischen Beziehungen der Kirchengemeinde vor Ort, verwaltet die kirchlichen Gebäude und Grundstücke und entscheidet über deren Nutzung. Er wirkt bei der Besetzung von Pfarr- und anderen Stellen in der Gemeinde mit und trägt die Personalverantwortung, ist verantwortlich für die Verwaltung der Finanzen und vertritt die Kirchengemeinde in der Öffentlichkeit!

Vorsitzende des KGR ist derzeit Pastorin Keller; ihr Stellvertreter ist Jürgen Meier.

 


 Achtung! In diesem Jahr stehen Neuwahlen an!

Einzelheiten dazu finden Sie am Ende dieses Artikels!

 

Die Mitglieder des Kirchengemeinderates von St. Petri und ihre Arbeitsfelder: 

 

 

 

 

 

Wiebke Keller

Pastorin

 

 

 

 

 Vorsitzende des Kirchengemeinderats St. Petri, Bauauschuss

 Friedhofsausschuss (Vorsitz), Gottesdienstausschuss (Vorsitz),

Verwaltungs-, Personal- und Finanzausschuss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dagmar Alsen

 Stellvertretende Vorsitzende des KGR

 

 

Friedhofsausschuss, Gottesdienstausschuss,

Elternbriefe, Kirchenwächter

 

 

 

 

 

 

 

 

Holger Brandt

 

 

Bauausschuss, KiTa-Ausschuss, Beirat des Kindergartens,

Arbeitsausschuss Kita Gemeinde/Kirchenkreis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Armin Broeker

 

Bauausschuss, Friedhofsausschuss

 

 

 

 

 

 

Jürgen Meier

 

 

  

 

Verwaltungs-, Personal- und Finanzausschuss,

 

 

 

 

 

 

 

 

Juliane Monaim

 

Verwaltungs-, Personal- und Finanzausschuss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kay Mühlke

 

 

Gottesdienstausschuss, Kuratorium der Diakoniestation, Kulturausschuss

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Johannes Rosenboom

 

 

 

 

Verwaltungs-, Personal- und Finanzausschuss,

Kuratorium der Diakoniestation

 

 

 

 

 

 

 

  Frank-Peter Saur

 

 

 

 

Verwaltungs-, Personal- und Finanzausschuss

 Bauausschuss (Vorsitz), Rechnungsprüfung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karina Turowski

 

  

Kulturausschuss, Delegierte für das Frauenwerk,

 

 

 

 

 

 

 

Ulrike Walther

 

 

 

Regionaler Jugendausschuss, Kuratorium der Familienbildungsstätte, Rechnungsprüfung, FVA

 

 

 

 

 

 

 

 

Christiane Wolniewicz

 

 

 

Kulturausschuss, Kuratorium der Familienbildungsstätte,

Delegierte für das Frauenwerk

 

 

 

Mitstimmen: Ihre Stimme zählt in der Kirchengemeinde!

 

Alle Kirchengemeinden in der Nordkirche wählen dieses Jahr neue Kirchengemeinderäte. Rund 1,65 Millionen wahlberechtigte Kirchenmitglieder sind dazu aufgerufen.

Wahltag ist am 27. November 2022.

 

Mitwählen dürfen alle, die spätestens am 27. November ihr 14. Lebensjahr vollendet haben.

Mit dieser Wahl bestimmen alle Gemeinden ihr zentrales Leitungsgremium.

Denn die Mitglieder des Kirchengemeinderates, zu denen auch alle Pastorinnen und Pastoren gehören, tragen die Verantwortung für die Gemeinde.

 

Sie beraten die Konzeption von Kinder-, Jugend- und Konfirmandenarbeit, kümmern sich um musikalische und diakonische Arbeitsbereiche sowie Bildungsangebote. Auch die Verwaltung der Finanzen und Liegenschaften sowie die Personalplanung ist Aufgabe des Kirchengemeinderates. Eine Amtsperiode dauert sechs Jahre.

 

„Mitstimmen“, das Motto der Kampagne zur Kirchenwahl gilt dabei in doppelter Hinsicht: Zunächst werden Menschen gesucht, die sich eine Kandidatur vorstellen können und ihre Talente, ihre Kompetenzen und ihr Engagement einbringen möchten, um in der Gemeinde mitzubestimmen. Bis zum 02. Oktober können Wahlvorschläge eingereicht werden. Das Formular dafür gibt es im Gemeindebüro oder auf der Website zur Kirchenwahl: www.nordkirche.de/mitstimmen. Vorgeschlagen werden können alle volljährigen Gemeindemitglieder.

 

Im Rahmen einer Gemeindeversammlung, auf der Homepage und im Gemeindebrief werden danach alle Kandidierenden präsentiert.

 

Anfang Oktober bekommen alle Wahlberechtigen per Post eine Wahlbenachrichtigung mit der Information, wann und wo sie an der Wahl teilnehmen, abstimmen und mit ihrer Stimme den neuen Kirchengemeinderat ins Amt wählen können. Selbstverständlich ist auch eine Briefwahl möglich, die Benachrichtigungskarte dient als Antrag. Man kann aber auch schon vorher, ab Zugang der Wahlbenachrichtigung, im Rahmen der sog. Briefwahl vor Ort, seine Stimme abgeben. In unserer Gemeinde ist das voraussichtlich im Anschluss an die Gottesdienst und im Gemeindebüro an folgenden Tagen möglich: Dienstag bis Freitag von 10-12 Uhr und Donnerstag von 16-18 Uhr.

 

In einem feierlichen Gottesdienst wird im Januar 2023 der neue Kirchengemeinderat in sein Amt eingeführt.

 

Ihre Stimme ist einzigartig! Mischen Sie sich ein und stimmen Sie mit!

 

    Kommunikationswerk der Nordkirche

 

Ein Veranstaltungsangebot der Nordkirche rund um Bildung und Arbeit im KGR finden Sie hier: https://www.kirche-wahl.de/service-und-kontakt/veranstaltungen

Auch der Kirchenkreis Hamburg West bietet für seine Kirchengemeinden Veranstaltungen zur KGR-Wahl an.

Falls auch Sie Interesse an diesen workshops haben, können Sie sich gerne unter https://anmeldung.kirche-hamburg.de/kgr-wahl-2022 kostenfrei anmelden.

Foto: epd-bild / Bertold Fernkorn

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.